Als Software-Partner zum Schreinertraum liefern wir exklusiv das

MultiCenter-Studio

MultiCenter-Studio (MCS) ist eine CNC-Software zum Verschachteln und Optimieren vorhandener Maestro Programme. Hier werden die Fräsprogramme (Jobs) für die Maschine erstellt und als Programm (PGMX-Dateien) erzeugt. Alle diese Dateien werden über das Netzwerk für die Maschine zugänglich gemacht und dann zum gewünschten Zeitpunkt aufgerufen. Hierbei sind folgende Maestro programmierte Bearbeitungen möglich:

  • Fräsen von oben

  • Bohren von oben

  • Bohren horizontal

Der Benutzer erstellt eine Stückliste der gewünschten Programme, legt Rohmaterial und Verschachtelungsoptionen fest und startet die Verschachtelung. In MCS können auch Teile ohne Bearbeitungen definert werden (Zuschnitte), die dann von MCS verschachtelt werden. Dabei gibt der Benutzer nur Länge, Breite und einen speziell festgelegten Namen an. Anschließend werden die ausgewählten Programme analysiert und auf die ausgewählten Rohplatten verschachtelt.

Bei der Verschachtelung wird berücksichtigt, dass horizontale Bohrungen mit einem Winkelgetriebe erstellt werden und daher in die Rohplatte zunächst eine passende Tasche gefräst werden muss.
MCS verschachtelt die Programme so, dass sich ein möglichst großes Reststück mit wenig Verschnitt ergibt.

Die Programme müssen alle in der CNC-Software Maestro, der SCM-Group, erstellt werden (ausgenommen der Zuschnitte).
Stücklisten können direkt im MCS erstellt oder als CSV-Dateien in MultiCenter-Studio importiert werden.

Hinweis: Die Ausgabe kann auch durch andere Softwarehäuser wie imos, TopSolid, VectorWorks, etc. erfolgen. Voraussetzung hierfür ist ein Postprozessor für die Ausgabe der PGMX-Dateien.